Seelische Hygiene

Liebe Schwestern und Brüder, „Vor und nach dem Essen Händewaschen nicht vergessen“ – wird noch heute Kindern beigebracht. Die Einhaltung von Hygiene gehört zu den wichtigen Lernprozessen des Lebens. Im Evangelium dieses Sonntags (Mk 7,1-8.14-15.21-23) geht es auch ums Händewaschen. Allerdings ist für gläubige Menschen nicht so sehr die Frage der äußerlichen Hygiene maßgeblich, es geht vielmehr um kultische Reinigung. Sie steht für eine Sehnsucht nach … Weiterlesen ››

Wort aus der Ewigkeit

Liebe Schwestern und Brüder, ein afrikanisches Sprichwort lautete: „Das Wort, das dir hilft, kannst du dir nicht selber sagen.“ Natürlich kann auch mir selber sagen: „Lass dich nicht hängen“, oder „Das schaffst du.“ Aber ich spüre schon eine zusätzliche Motivation, wenn jemand anderes mir das zutraut. Ich bin also nicht allein, andere wollen mir helfen. Übertragen wir solche Erfahrungen auf Worte Jesu? Welche Worte Jesu kämen Ihnen … Weiterlesen ››

Mariä Himmelfahrt

Liebe Schwestern und Brüder, mitten im Sommer ein österliches Fest. Denn „Mariä Himmelfahrt“, wie das Fest jährlich am 15. August traditionell genannt wird, ist nur zu verstehen im Zusammenhang mit Ostern. Es ein Fest auch unserer eigenen Zukunft, denn bei der Aufnahme Marias in den Himmel handelt sich nicht um ein Privileg der Gottesmutter. Auch unser Leben wartet darauf, einmal leibhaftig bei Gott in der Ewigkeit … Weiterlesen ››

Sprache der Tränen

Liebe Schwestern und Brüder, Sie kennen Laurentiustränen? Es sind keine normalen Tränen. Bei den Laurentiustränen handelt es sich zunächst um eine kosmische Erscheinung, die sich Jahr für Jahr wiederholt. Jeweils in der ersten Augusthälfte durchquert unsere Erde einen großen Strom von Meteoriten. Die auf die Erde fallenden Sternschnuppen sorgen am nächtlichen Himmel für ein einzigartiges feuriges Naturschauspiel. Da am 10. August eines jeden Jahres der Gedenktag … Weiterlesen ››

Christlicher Glaube geht durch den Magen

Liebe Schwestern und Brüder, hat Essen und Trinken etwas mit christlichem Glauben zu tun? Wer bringt diese verschiedenen Lebenswelten zusammen? Die Antwort ist eindeutig: Jesus Christus! Der Sohn Gottes versteht viel von Essen und Trinken, er verbindet die Aufnahme von Lebensmitteln in engster Weise mit dem Glauben an den einen Gott der Schöpfung. Natürlich dient Nahrungsaufnahme allemal zur Sättigung. Aber nicht nur das: Essen und Trinken stiftet … Weiterlesen ››