Krankheit und Alter

Krankheit

Bild: truthseeker08 / cc0 – gemeinfrei / Quelle: pixabay.com

Krankheit und Leiden gehören zu den schwersten Prüfungen im Leben der Menschen. Deshalb soll die Zuwendung Gottes gerade den Kranken gelten. Ihnen widmete sich Jesus – nach dem Zeugnis der Heiligen Schrift – besonders. Er suchte sie auf und kümmerte sich um sie. Dadurch wird deutlich, dass Christus die Kranken liebt und ihnen seine Nähe schenken will.

 

Alter

Bild: sabinevanerp / cc0 – gemeinfrei / Quelle: pixabay.com

Die älteren Menschen sind ebenso oft in ihrer Mobilität eingeschränkt. Durch Krankheit oder fortgeschrittenen Alter bleiben sie der Kirche und dem Gemeindeleben fern. Diese Menschen lagen Jesus genauso wie die Kranken besonders am Herzen. Auch ihnen will Jesus seine liebevolle Hochachtung schenken.

 

Angehörige und Freunde

Bild: Mediothek des Bistums Passau; Quelle: Emotionen (Bilder-CD) / Quelle: Pfarrbriefservice.de

Die Sorge um kranke oder ältere Menschen gehört – wie Jesus selbst zeigt – an der ersten Stelle den Angehörigen und Freunden. Jesus kümmerte sich wunderbar um seine in die Jahre gekommene Mutter. Noch am Kreuz sorgte ER dafür, dass seine Mutter nicht alleine bleibt, sondern von Johannes weiterhin versorgt wird.

Wenn Ihre Angehörige oder Freunde krank oder im fortgeschnittenen Alter sind und den Empfang von Sakramenten oder auch ein Besuch von unseren Gemeindemitgliedern wünschen, lassen Sie es uns wissen. Nicht immer bekommen wir mit, dass jemand krank oder im Alter vorgerückt ist. Trotzdem kommen wir gerne.

Zu einem Hausgottesdienst oder auch zum Gottesdienst in der Klinik oder im Seniorenheim sind neben den Kranken und Älteren auch Sie – Familienangehörige und Freunde – sehr herzlich eingeladen. In einem gemeinsamen Wortgottesdienst erfahren wir die Gemeinschaft mit Christus und der Kirche.

Heilige Kommunion

Bild: Peter Weidemann / Quelle: Pfarrbriefservice.de

Die in der Sonntagsmesse geweihten Hostien – der Leib Christi – stiften besonders Verbindung mit Christus und zu unserer Gemeinde. Dadurch soll jeder Mensch spüren „Ich gehöre dazu“ – besonders in der Krankheit und im vorgerückten Alter.

Unsere Geistlichen, Kommunionhelferinnen und -helfer sowie Gottesdienstbeauftragten kommen auf Wunsch einmalig oder regelmäßig zu Ihnen nach Hause, ins Krankenhaus oder Seniorenheim.

Krankensalbung

Bild: andreas160578 / cc0 – gemeinfrei / Quelle: pixabay.com

Dieses Sakrament kann jeder empfangen, der sich durch Krankheit oder Alter in einem gesundheitlich angegriffenen Zustand befindet. Bei der Krankensalbung werden die Stirn und die Hände mit einem geweihten Öl gesalbt, als Zeichen der Zuwendung Gottes in dieser schweren Lebenssituation.

Unsere Geistlichen (Pfarrer und Pastoren) sind für Sie da und kommen jederzeit gerne zu Ihnen nach Hause, ins Krankenhaus oder ins Seniorenheim.

Kontakt

Wenn Sie, Ihre Angehörige oder Freunde das Sakrament der Eucharistie (Hl. Kommunion), das Sakrament der Krankensalbung oder ein Besuch unserer Gemeindemitglieder empfangen möchten, wenden Sie sich an unsere Gemeindebüros. Unsere Sekretärinnen geben Ihre Anfrage gerne weiter. Hierfür können Sie auch unser Kontaktformular nutzen.

Informationen über die Pfarrei Heiliger Martin

Menü